Chronik von 2008
von Jens Hartwig

Dezember 2008
Im letzten Monat des Jahres brachte der Posaunenchor Settmarshausen erneut besinnliche Stimmung auf den Thieplatz. Bei Glühwein und Bratwürstchen machten sich zahlreiche Bewohner auf die Beine, um den schönen Klängen zu lauschen.
In den letzten Tagen des Jahres zog die Kälte in Klein Wiershausen ein. Nachttemperaturen um die -10° C waren in mehreren Nächten zu verzeichnen, Tagsüber stieg das Thermometer nicht über -3° C.
Das neue Jahr wurde mit viel Feuerwerk bei kalter Trockenheit begrüßt, endlich ein Jahreswechsel ohne Regen.

November 2008
Klein Wiershausen bosselt. Am 7.11. war es schon die dritte Auflage der langsam zur Tradition aufsteigenden Veranstaltung. Es fanden sich an die 20 Personen ein, die bei trockener Kälte die Bosselkugeln rollen ließen. Die Strecke führte dieses Jahr nach Settmarshausen und zurück. Anschließend konnten sich die Teilnehmer im Dorftreff bei Essen und Trinken einen gemütlichen Abend machen und sich über die Erfolge des Tages unterhalten.

Um den 22. November herum kam es zu heftigen Schneefällen in der Region. Die Kinder konnten endlich die Schlitten benutzen und bei ca. 10 cm Schneehöhe wurde ordentlich auf den Wiesen und Wegen gerodelt. Aber wie schon so oft, das Vergnügen war nach wenigen Tagen vorbei und der Schnee wieder verschwunden.

September 2008
Die Kirmes in Settmarshausen wurde wie üblich mit einem großen Umzug gestartet. Klein Wiershausen konnte dieses Jahr den 7. Platz belegen (von 14 Wagen). Wir hatten das Motto: „Es brennt, es brennt das Auto klemmt“. In Settmarshausen wurde dieses Jahr ein neues Fahrzeug für die Feuerwehr angeschafft, es passt gerade so ins Gerätehaus, da die modernen Fahrzeuge immer größer werden, um den Ansprüchen zu genügen.

28. Juni 2008
Das Sommerfest, bei einigen auch als „Jabbelfest“ bekannt, wurde in Klein Wiershausen gefeiert. Bei dieser Veranstaltung trafen sich die großen Klein Wiershäuser und ihre Gäste bei selbst hergestelltem Kuchen, verbunden mit Kaffee und der angenehmen Musik von „DJ Detlef“ erst zum klönen, später am Abend dann auch zum Tanz.

Für die kleinen Klein Wiershäuser wurde auf dem Spielplatz ein Spielparcours aufgebaut, bei dem ein Hindernislauf, Angeln mit verbundenen Augen, Edelsteinsieben und andere Attraktionen angeboten wurden. Der Grillstand vom späten Nachmittag bis weit in den Abend war gut besucht und die Stimmung allgemein prima. Leider war in diesem Jahr ein Rückgang der Besucherzahlen zu erkennen, den interessierten Mitbürgern aus dem Neubaugebiet wurde ein herzliches Willkommen entgegnet.

14. Juni 2008
Das 4. „Rock am Waggon“ Open Air stieg in Klein Wiershausen. Wochenlang herrschte schönes Wetter, trocken und warm. In der Woche vor dem Open Air fand erwartungsgemäß der Wetterwechsel statt. Am Freitag wurde die Bühne aufgebaut, diesmal nicht in Eigenarbeit. Wir hatten beim Energieversorger E-ON eine Bühne erhalten und dieses brachte uns große Erleichterung. Die Bühne wurde mit einem Aufbauteam angeliefert und erfolgreich errichtet. Das Wetter war sehr wechselhaft und einige fühlten sich an das letzte Open Air erinnert. Am Samstag gab sich auch die Sonne die Ehre, wenigstens für einige Stunden unser „Rock am Waggon“ trocken zu erleben. Die Nachmittagsgruppen „The Good Old Boys“, „DREIST“, „BlackSide“ und „MOSTLY MELLOW“ hatten wechselhaftes Wetter, die Bands am Abend, „S-ö-h-n-e G-ö-t-t-i-n-x“, „seedcake“ und „Merry-go-round“ wurden von Regen weitgehend verschont. Der Stimmung tat es keinen Abbruch, auch dieses Jahr konnten wir das Open Air von Klein Wiershausen als Erfolg feiern.

23. -24. März Ostern 2008
Nach Informationen des Göttinger Tageblattes ist seit Einführung des gregorianischen Kalenders Ostern erst vier Mal auf so einen frühen Termin gefallen, nämlich 1598, 1693, 1761 und 1818. Erst im Jahr 2285 wird Ostern wieder so früh liegen. In Klein Wiershausen war es so: Schneefall und Kälte bestimmten das Osterfeuer. Am Samstag schneite und regnete es fast den ganzen Tag. Das Sammeln von Grünschnitt für das Osterfeuer wurde zu einer kalten und nassen Angelegenheit. In der Nacht zum Sonntag fiel erneut Schnee. Als Ostersonntag die Kinder am Osterfeuer erschienen, sangen sie Weihnachtslieder. Es war knapp unter null Grad, sehr schlammig und Windstill. Detlev Müller und Hans-Georg Nolte hatten viel Stroh gestreut, damit die Besucher des Osterfeuers nicht komplett im Schlamm versanken. Wegen der Nässe brannte das Feuer nicht so prachtvoll wie in den letzten Jahren. Immer wieder musste mit Stroh nachgeholfen werden, damit wenigstens ein Teil des Osterfeuers abbrennt. Die Besucher des Feuers rückten zusammen und die aufgestellten Bänke rund um die Flammen wurden dicht besetzt. Am Ostermontag kamen dann leider nur wenige Personen zusammen, um in der Asche Kartoffeln und Würstchen zu grillen oder Rührei mit Speck in einer Pfanne zu braten.

18. März 2008
Endlich fällt der ersehnte Schnee in Klein Wiershausen. Sogar in den folgenden Tagen schneit es immer wieder. Am Donnerstag, 20. März, ist morgens alles weiß (bis auf die Straße), auf den Autos hat sich eine ca. 5 cm dicke Schneeschicht gebildet. Der Schnee taut aber in kürzester Zeit.

Februar - März 2008
Mitte Februar erreichen die Tagestemperaturen 11° C und die Sonne scheint mehrere Tage vom blauen Himmel. Bisher noch kein nennenswerter Schnee in diesem Winter.

09. Februar 2008
Das Fußball-Turnier der örtlichen Vereine fand in der Sporthalle Settmarshausen statt. Die Mannschaft der IG „Schönes Klein Wiershausen“ erreichte in diesem Jahr von sieben teilnehmenden Teams den 5. Platz.

26. Januar 2008
Die Familien Thiele und Bussmann luden zum zweiten Mal zum Klein Wiershäuser Glühweinmarkt ein. Leider musste diese Veranstaltung ohne Schnee ablaufen, der letztjährige gute Draht zum Wettergott konnte dieses Jahr nicht geknüpft werden. Kalter Wind ließ den Gästen aber den Glühwein schmecken. Bratwürste wurden reichlich verzehrt und am Feuer in einem „Ölfass“ konnten sich die Kinder und Gäste wärmen.

06. Januar 2008
Der Ortsrat lud die Bürger aus Klein Wiershausen zum Neujahrsempfang in den Dorftreff ein. Es wurden Bilder der Ereignisse des letzten Jahres gezeigt, dabei konnten die wenigen Anwesenden in angeregter Unterhaltung das abgelaufene Jahr noch einmal in Gedanken passieren lassen.