Chronik von 2013
von Jens Hartwig

November & Dezember
Am 16. November wurde das Bosseln durchgeführt. Im Dorftreff gab es zum Abschluss wieder Grünkohl. Der erste Schnee fällt am 21. November, die Aufstellung des Schneefangzaunes ist für den 30. November geplant, wird aber wegen anhaltender Regenfälle auf später verschoben (und dann doch nicht aufgestellt). Wenigstens wird der Weihnachtsbaum am Thieplatz wie geplant aufgestellt. Dieses Jahr ist ein unansehnlicher Baum gewählt worden, was aber bei Dunkelheit mit Beleuchtung nicht auffällt.
Am Nikolaustag fällt Schnee, der heftige Wind lässt Verwehungen an der Wegelange entstehen (kein Zaun) und die Straße ist sprichwörtlich „spiegelglatt“. Aber schon am nächsten Tag ist der Spuk vorbei. Kurz vor den Weihnachtstagen spielt der Posaunenchor Sieboldshausen/Settmarshausen wieder weihnachtliche Lieder auf dem Thie, dazu bietet der Ortsrat heiße Getränke an.

September & Oktober
Das Dorffest Anfang September steht unter dem Motto „Cowboy & Western“. Die Besucher freuen sich an der schönen Dekoration und feiern bis spät in die Nacht. Auch 2013 gibt es keinen Kirmeswagen von Klein Wiershausen bei der Settmarshäuser Kirmes.

Juni, Juli & August
Mitte Juni ist es schon sommerlich heiß. Temperaturen über 30°C an mehreren Tagen hintereinander. Die Sommerferien 2013 beginnen schon am 27. Juni und enden am 07. August. Im Freibad Settmarshausen ist eine normale Badesaison.

April & Mai
Das Kurvenfest am 1. Mai war zwar kalt aber trocken. Die mit der meisten Ausdauer haben wieder bis spät in die Nacht durchgehalten.
Das Wetter im Mai ist eher wechselhaft, aber am 17. Mai beim Aufbau der Bühne für das 9. Rock am Waggon ist abends heftiger Regen und Gewitter. Am Veranstaltungstag regnet es bis 14 Uhr. Die Bands treten aber vor trockenem Publikum auf. Es spielten: Seedcake, Yoyo Raggae, Emmet Ray, Sweet Creature, Painting Pictures und Ducs. In der Woche nach Rock am Waggon wird es empfindlich kalt.

Januar, Februar & März
Fast wie jedes Jahr ist es erst zum Ende des Januars winterlich kalt. Liegen in den ersten zwei  Wochen die Temperaturen bis ca. 8°C, sinkt das Thermometer bis unter -10°C und auch Schnee lässt sich blicken. Ende Januar wird es von einem auf den anderen Tag wärmer, der Schneefall geht in Regen über und es sind bis +10°C im Februar zu verzeichnen.
Im Februar wird in Klein Wiershausen im Dorftreff eine Faschingsfeier der IG „Schönes Klein Wiershausen“ mit Kostümprämierung durchgeführt.

Das Fußballturnier der örtlichen Vereine wurde nicht ausgerichtet. Wegen der in den letzten Jahren stets abnehmenden Zuschauer- und auch Teilnehmerzahl zeichnete sich das Aus dieser Veranstaltung schon länger ab.

Mitte März kommt der Winter mit Kälte (-7°C) und 15 cm Schnee an nur einem Nachmittag zurück. Das Osterfeuer am letzten Märzwochenende war eine kalte Angelegenheit und brannte wegen der nassen Witterung schlecht.